Wenn Du Waren innerhalb der EU lagerst, muss Du alle Warenbewegungen (Lager zu Lager, Lieferungen zu Lager) mit dem entsprechenden Einstandspreis melden. Warenbewegungswerte helfen den Behörden, den Wert deines grenzüberschreitenden Handels zu verstehen.


Einfach ausgedrückt, der Selbstkostenpreis ist der Gesamtkaufpreis zuzüglich allem, was Du bezahlt hast, um die Waren in deinem gewünschten Lager zu haben, bereit zum Verkauf, ohne Zölle oder Steuern.


+ Netto Einkaufskosten

+ proportionale Versandkosten bis zum Zielort (keine Zölle, keine Einfuhrumsatzsteuer)

+ Netto Verpackung- und Inspektionkosten 

Selbstkostenpreis


Eine detaillierte Beschreibung findest Du hier: Wikipedia - Selbstkostenpreis

Die Selbstkostenpreise werden in der Regel nicht bei Amazon hinterlegt; deshalb muss Du diese selbst eingeben - mindestens einmal (How to Bulk Import Products).


Hinweis: Bitte wiederholen Sie diesen Vorgang, wenn ein neues Produkt mit unserem System synchronisiert wird.


Hinweis: Wenn sich dein Einkaufspreis kontinuierlich ändert, kannst Du auch einen Durchschnittspreis eingeben. Der Selbstkostenpreis hat keinen Einfluss auf die Höhe der zu zahlenden Mehrwertsteuer.