Bei "hellotax" versuchen wir, unseren Kunden die Arbeit zu erleichtern und Sie über alle Fragen der E.U.-Mehrwertsteuer zu informieren.



Es gibt 2 Arten von Rechnungen mit unterschiedlichen Mehrwertsteuersätzen. Die angewandten Mehrwertsteuersätze hängen streng davon ab, welche Art von Dienstleistung Amazon anbietet und aus welchem Land sie erbracht wird. Die erste Art von Service ist Amazon-Werbung, die den Verkauf über Affiliate Marketing beinhaltet, und die zweite Dienstleistung ist das FBA-Abonnement. Diese beiden Dienstleistungen berechnen unterschiedliche Mehrwertsteuersätze, da sie direkt vom Standort der erbrachten Dienstleistung beeinflusst werden. Die Werbeleistungen werden von der Amazon-Zentrale in Luxemburg und die FBA-Dienstleistungen von lokalen Amazon-Niederlassungen im Land, in dem sich das Lager befindet, erbracht, wobei der entsprechende Mehrwertsteuersatz dieses Landes angewendet wird.


Gemäß den MwSt-Vorschriften der Europäischen Union erhebt Amazon die EU-MwSt auf monatliche Abonnementgebühren und auf den Verkauf über Amazon-Gebühren, wenn Sie bestimmte Kriterien erfüllen. Wenn Sie bereits in der EU registriert sind, wird Amazon die Mehrwertsteuer auf diese Gebühren nicht erheben. 


Die Kriterien, die Amazon dazu veranlassen, Gebühren einzuziehen, sind:


  • Du hast keine EU-Mehrwertsteuernummer.
  • Du hast Ihren Wohnsitz in einem EU-Land.
  • Du verkaufst auf einer Nicht-EU-Website.
  • Du verkaufst von Luxemburg aus, der europäischen Zentrale von Amazon.



Hinweis: Amazon wird den in der EU registrierten Verkäufer vor der Angabe der EU-Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer weiterhin abholen.



Bezüglich der von Amazon erhobenen EU-Mehrwertsteuer auf monatliche Abonnementgebühren und den Verkauf von Amazon-Gebühren wird von Amazon eine Rechnung erstellt und an die primäre E-Mail-Adresse deines Verkäuferkontos gesendet.

Du findest diese Rechnung auch in deinem Seller Central-Konto:

Verkäufer Zentrale ➜ Berichte ➜ Steuerdokumentbibliothek ➜ Verkäufergebühr Steuerrechnungen


Werbegebühren


Bis vor kurzem stellte Amazon seine Rechnungen bei Amazon Luxemburg aus. Diese Rechnungen wurden mit 0% ausgestellt (unter Bezugnahme auf den Reverse Charge Mechanismus). Ab Oktober 2018 werden die von Amazon erbrachten PPC-Leistungen und Werbeleistungen von der lokalen Amazon-Tochtergesellschaft wie Amazon online GmbH, Amazon online Spain S.L., etc. in Rechnung gestellt. Wenn Sie Werbeleistungen vor Ort nutzen, wird der lokale Mehrwertsteuersatz angewendet. Wenn Du beispielsweise ein deutsches Unternehmen hast und in Deutschland verkaufst und Amazon Advertising Services für den deutschen Marktplatz nutzt (eine PPC-Kampagne), wird der 19%ige Mehrwertsteuersatz angewendet. Du kannst dies ausgleichen, wenn Du die Voranmeldung bezahlst.


Wenn Du Amazon-Werbeleistungen für andere Marktplätze verwendest, wird die Rechnung an dein Heimatland adressiert und der 0%ige Mehrwertsteuersatz angewendet, auch wenn Du in diesem Land eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer besitzt. Diese müssen noch im Land der Zentrale gemeldet werden.



FBA und Verkaufsgebühren


Derzeit werden diese Art von Rechnungen von Amazon Luxemburg mit 0% Mehrwertsteuer ausgestellt. In letzter Zeit haben wir Fälle gesehen, in denen diese Art von Rechnungen von einer lokalen Amazon-Tochtergesellschaft ausgestellt wurden, in denen FBA-Gebühren korrekt einem bestimmten Land zugeordnet werden können. In diesen Fällen wird der jeweilige lokale Mehrwertsteuersatz angewendet. Für diese Rechnungen ist noch nichts offiziell. 


Hinweis: Amazon-Rechnungen, die Mehrwertsteuer erheben, haben keinen Einfluss auf die Umsatzsteuererklärungen außerhalb deines Heimatlandes*.

*außer Du verkaufst aus Luxemburg.


Weitere Informationen dazu findest Du auf der Amazon Website unter diesem Link oder auf dem Medium Post unserer Co-Founder.