In der Europäischen Union müssen Waren und Dienstleistungen, wie Du bereits weisst, bei der Transaktion die Mehrwertsteuer enthalten. Es gibt 2 Fälle, in denen die Registrierung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in einem anderen Land obligatorisch ist:

  • wenn Du die Schwellenwerte für den Fernabsatz überschreitest.

                                   oder

  • wenn Du Waren in diesem Land lagerst.

Was auch immer zuerst passiert, löst die Verpflichtung aus, die Mehrwertsteuer in diesem Land registrieren zu lassen. Wenn Du die Schwellenwerte für den Fernabsatz überschreitest, bist Du verpflichtet, den Mehrwertsteuersatz des jeweiligen Landes zu zahlen und anzuwenden.

 

In der Europäischen Union kann die Mehrwertsteuer nach 2 Prinzipien angewendet werden. Das Herkunftsprinzip und das Bestimmungsprinzip. Die derzeitige EU-Mehrwertsteuergesetzgebung wurde mit dem Ziel ausgearbeitet, ein endgültiges Mehrwertsteuersystem auf der Grundlage des Ursprungsprinzips zu schaffen.  Nach dem Ursprungsprinzip wird der anwendbare Mehrwertsteuersatz durch das Land bestimmt, in dem sich der Verkäufer befindet. Die Richtlinie 2006/112/EG des Rates legt die Regeln für das Mehrwertsteuersystem und einen Rahmen für die Mehrwertsteuersätze fest. Das derzeitige Mehrwertsteuersystem ist auf dem Ursprungsprinzip basiert.


Das bedeutet nicht, dass das Zielprinzip nicht angewendet werden kann. Obwohl die derzeitige EU-Mehrwertsteuergesetzgebung auf dem Ursprungsprinzip basiert, können die Mitgliedstaaten nach wie vor selbst entscheiden, wie sie diese in ihr eigenes nationales Recht umsetzen. Mit anderen Worten: Du kannst jederzeit entscheiden, wo Du die Mehrwertsteuer zahlst. Denke bitte daran, dass unsere Software auf dem Ursprungsprinzip basiert, so dass Du den Mehrwertsteuersatz aus dem Abgangsland anwendet, es sei denn, Du hast die Schwellenwerte für den Fernabsatz im Zielland überschritten. 


Wenn Du den Schwellenwert noch nicht überschritten hast, kannst Du dich aus dem Herkunftsland zurückziehen und die Mehrwertsteuer im Zielland bezahlen. Das bedeutet, dass Du den Mehrwertsteuersatz des Ziellandes anwendest. Dies ist sinnvoll, wenn der Mehrwertsteuersatz niedriger ist als im Ursprungsland.  Beachte bitte, dass "Opt-out" kein offizieller Begriff ist. Wir verwenden in unseren Artikeln den Begriff "Opt-out", um das Verfahren zur Umstellung von der Zahlung der Mehrwertsteuer im Abgangsland auf die Zahlung der Mehrwertsteuer im Bestimmungsland zu beschreiben.


HINWEIS: Wenn Du dich nach Überschreitung der Schwellenwerte abmeldest oder das Datum der Abmeldung nach Überschreitung der Schwellenwerte für den Fernabsatz liegt, ist die Abmeldung wertlos.


Du kannst dich nach der Registrierung abmelden, lese mehr darüber, wie und warum unter den folgenden Link.